Russland senkt Zolltarife

Zum 1. September senkt Russland für mehr als 4 Tausend Warengruppen, darunter Möbel, Geschirr, Haushaltsgeräte, Textilien, Papier, sowie Stahl-, Eisenwaren, Maschinen, Edelmetallen und Meeresfrüchte, Zollgebühren. Damit erfüllt Russland seine Verpflichtungen gegenüber der WTO. Zum grössten Teil beträgt Zollsenkung von 2-5 Prozenten.

Marktteilnehmer aus einigen Branchen, wo Zollsenkungen schon in Aktion getreten sind, befürchten, dass es zur Importsteigerung bringt und Schaden bei den inländischen Unternehmen verursacht.

Russland ist schon 3 Jahre in WTO und in dieser Zeit haben sich Zollschranken halbiert und trotzdem hat sich Importrate nicht erhöht.
Geldentwertung, Marktrezession und Kaufkraftsenkung schaden den Unternehmen mehr als kleine hypothetische Importsteigerung.