Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Der eigene Fuhrpark von TELS hat sich bis zu 350 Kupplungen vergrößert

11.10.2019

Der eigene Fuhrpark von der UG TELS wurde bis zu 350 Kupplungen auf der Basis von Zugfahrzeugen MAN und VOLVO mit den Planenaufliegern verschiedener Konstruktion erweitert. Die Zulassungsländer des Kraftwagentransportes sind Russland und Tschechien.

MAN_MEGA

Das Autotransportunternehmen von TELS in Tschechien wurde im laufenden Jahr auf der Basis des im Jahr 2011 eingesetzten Büros der Unternehmensgruppe TELS in Prag eröffnet. Die Auswahl des Landes, das die Zulassung dem Kraftwagentransport aushändigen könnte, wurde durch die stark zunehmenden TELS-Beförderungen in Richtung Tschechien – Russland geprägt. Während der Markt des Straßengüterverkehrs in derselben Richtung um 3% schrumpfte, nahm das Volumen der Aufträge von den TELS-Kunden um etwa 1,5-mal zu.

„Die russischen Frachtführer bekommen vom Jahr zu Jahr immer weniger Genehmigungen von einer Reihe der europäischen Länder. Das Vorhandensein des eigenen Fuhrparks mit der tschechischen Zulassung gibt uns die Möglichkeit unsere Dienstleistungen in Richtung Tschechien – Russland (Import, Export) fast ohne Einschränkungen zu entwickeln, weil das schon die gegenseitigen Beförderungen sind. In diesem Fall gibt es kein Mangel an Genehmigungen. Unsere Arbeit wird die ständige Quotenverringerung von polnischen Transitgenehmigungen für die russischen Transportunternehmen in demselben Grad nicht mehr beeinflussen“, - sagte früher im Interview Andrey Abragimovich, Direktor vom Autotransportbusiness der Unternehmensgruppe TELS.

Perspektivgesehen können die TELS-Kraftwagen des tschechischen Fuhrparks in das Segment der binneneuropäischen Kraftwagenbeförderungen hineinpassen.

In diesem Jahr wurden 20 Sattelanhänger KRONE Mega mit der Laderaumhöhe von 3 Meter für den TELS-Fuhrpark eingekauft. „Wir gehen von den Bedürfnissen unserer Auftraggeber aus, führen die Divesifikation der Anhängefahrzeuge durch – wir vervollständigen die Kupplungen verschiedener Konstruktion mit größerem Laderaumvolumen und der Möglichkeit der Demontage auf Plattformen für die Großraumtransporte. Die neuen Sattelanhänger MEGA ermöglichen es, das Dach um 30-40 Zentimeter gefahrlos aufzuheben und die Dreimetergüter einzuladen“, - erklärt Andrey Abragimovich.

MEGA-1.jpg      п.стойка-600.jpg


Alle Nachrichten