TELS Nachrichten

Herzliche Grüße!

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen, hoffen auf unsere weitere Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017!

Auto-Export von Gütern in die EU ist aufgrund des Exports in die Niederlande zurückgegangen

Nachdem der Auto-Export von Gütern aus der Russischen Föderation in die EU-Länder im ersten Halbjahr 2016 um 20% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen ist, sind die Export-Werte im 3. Quartal dieses Jahres deutlich gesunken. Deshalb ist die positive Dynamik des Exports aus Russland in die EU in den ersten drei Quartalen des Jahres 2016 um 7% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres gesunken (bis 7,5 Millionen Tonnen).

Kriminalität auf den europäischen und russischen Straßen wird immer schlimmer

In der letzten Zeit haben sich Verbrechen und Diebstähle von Gütern auf den internationalen Straßen deutlich gehäuft, was zu einer Tendenz geworden ist.

Der Markt für Seecontainertransport aus Russland nach der Ukraine weist positive Tendenz auf

Laut Angaben vom Ministerium für Infrastruktur der Republik Weißrussland habe ukrainische Containerhäfen vom Januar bis September 2016 die Abfertigung von Containergütern um 29% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres erhöht. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 454 Tausend TEU Containergüter abgefertigt. (Im Jahr 2015 betrug die Verminderung der Containerumladungen in den ukrainischen Häfen 30%).

Der Flugtransort von Lithium-Ionen-Akkumulatoren ab April 2016. Wie hat sich der Transportablauf geändert?

Ab dem 1. April 2016 hat ICAO (die Internationale Zivilluftfahrtorganisation) hat den kommerziellen Transport von den Akkumulatoren (Lithium-Ionen-Batterien) im Frachtraum der Personenluftschiffe untersagt und dabei die Bedingungen des Frachtflug-Transports der genannten Waren verschärft.

Der Tag beginnt nicht mit einer Tasse Kaffee

In der Tat beginnt der Tag meistens mit einer Tasse Kaffee, allerdings nicht ohne Mitwirkung von TELS.

Weißrussland hat den Import von Milch und Sahne um das 7,6-fache gesteigert

Im ersten Halbjahr 2016 wurden nach Weirussland 1430 Tausend Tonnen Güter aus den EU-Ländern mit dem Auto transportiert, was um 15,3 weniger ist als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Situation auf dem Markt für den Autolastverkehr zwischen der Europäischen Union und Russland im ersten Halbjahr 2016

4507 Tausend Tonnen Güter wurden im ersten Halbjahr 2016 aus den EU-Ländern nach Russland im Kraftverkehr transportiert. Somit hat sich das Einfuhrvolumen um 6,1% im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres verringert.

Steigerung des Autolastverkehrs zwischen der Ukraine und der EU

Der Autolastverkehr zwischen der Ukraine und der EU ist im Jahr 2016 wesentlich gestiegen. Dabei beträgt die Einfuhrsteigerung in die Ukraine 20,3 %, während die Ausfuhrsteigerung aus der Ukraine bei 6,9 % liegt im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres.

Optimistische Trends des Lastverkehrmarktes in Russland

Der russische Lastverkehrmarkt hat während des ersten Halbjahres 2016 eine Reihe von positiven Trends gezeigt.

Die negative Dynamik des Importvolumens von den Ladungen aus der EU in die GUS mit dem Kraftverkehr verringert sich jeden Monat

Das Gesamtvolumen des Importes von den Waren mit dem Kraftverkehr aus der Europäischen Union in die GUS nach dem Ergebnis von Januar bis Mai 2016 im Vergleich zur ähnlichen Periode des vorigen Jahres erhält die negative Dynamik, aber das Tempo des Fallens verringert sich jeden Monat.

Export von Ölkulturen aus Kasachstan wurde nach Polen umverteilt

Im Januar-April 2016 die Ausfuhr von Ladungen aus Kasachstan in die Länder der Europäischen Union mit dem Kraftverkehr stieg um 6,08 % im Vergleich zur ähnlichen Periode des vorigen Jahres — bis zu 48,2 Tsd. Tonnen.

Der Markt des Güterkraftverkehrs der EU – GUS-Staaten (Russland, die Ukraine, Belarus, Kasachstan) im Januar-März 2015/16

Unter den EU-Ländern hat der Umfang des russischen Exportes nach Frankreich im März 2015 im Vergleich zum März des vergangenen Jahres (+412%; 28.440 Tonnen) wesentlich zugenommen und die positive Zunahme +40% ist im März im Vergleich zum Februar 2016 (10.048 Tonnen).

Der Markt des Güterkraftverkehrs der EU-Russland: der Rückgang geht weiter, aber langsamer

Im ersten Quartal 2016 setzte der Markt des Importgüterverkehrs aus der EU in die Russische Föderation fort im Jahresvergleich zu fallen. Jedoch wurde die Dynamik des Rückganges merklich verringert: -10% im 1. Quartal 2016 im Vergleich zur ähnlichen Periode 2015 gegen -36,3% im 1. Quartal 2015 im Vergleich zur ähnlichen Periode 2014. Februar und März 2016 haben die jährliche Dynamik deutlich verbessert.

Die Ausfuhr aus Belarus in die EU wächst auf Kosten vom Holz, Stahl und Glas

Im I. Quartal 2016 stieg die Güterkraftverkehr aus der Republik Belarus in die EU-Länder um fast 30% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres und erreichten das Niveau von 758 Tsd. Tonnen.

Import der Ukraine: das Wachstum des Güterkraftverkehrs aus der EU auf dem Hintergrund der allgemeinen negativen Handelsbilanz

Nach zwei Jahren des Rückgangs, hat der Markt des Importgüterkraftverkehrs EU-Ukraine das Jahr 2016 mit einem sicheren Wachstum begonnen. Im ersten Vierteljahr 2016 stieg der Umfang des Warenimportes mit den Kraftfahrzeugen aus der EU in die Ukraine im Vergleich zur ähnlichen Periode des vorigen Jahres um 24,1 % - bis zu 1063 Tausend Tonnen.

Das Föderale Zollamt reduziert die Anzahl der Zollabfertigungsstellen

Am 14. April hat der Föderale Zolldienst den Leitern der Zollämter das Schreiben gerichtet mit der Verordnung die Anzahl der Stellen für die Zollabfertigung zu begrenzen.

Der Markt für Außenhandel und Logistik Kasachstans heute und morgen

Seit dem Jahr 2014 erleidet der Außenhandelsmarkt von Kasachstan bedeutende Reduzierung vom Volumen des Warenexports als auch des Warenimports. Im Jahre 2016 prognostiziert der Internationaler Währungsfonds eine weitere deutliche Reduzierung des Außenhandels von Kasachstan: -14% für die Einfuhr von Waren; -21% – für den Export.

Produktionsrückgang kann Reduzierung des EU- Frachtpotenziales verursachen.

Industrieproduktion in EU hat sich im Februar 2016 im Vergleich zu Januar 2016 gekürzt. Investoren und Analytiker sagen auch den weiteren Produktionsrückgang in Europa voraus.

Die Fahrt auf den Russischen Autostraßen ist für ausländische Spediteure teurer geworden

Am 19. April hat der Ministerpräsident Russlands Dmitri Medwedew die Veränderungen in der Verordnung der Regierung über die Gebühr für die Fahrt auf den russischen Autostraßen der Kraftfahrzeuge, die auf den Territorien der ausländischen Staaten registriert sind, unterschrieben.