Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Wie richtet man die Auszeichnung der nach Russland einführenden Waren ein und profitiert davon?

18.12.2019

Am 1. Dezember hat in Russland die „verbindliche“ Markierung einer ganzen Reihe von Waren begonnen. Das bedeutet, dass die Hersteller und Importeure auf ihre Produktion digitale Kodes auftragen müssen, die die Information über den Hersteller und die Beförderungsetappen vom Betrieb bis zum Geschäft enthält.

Diese Kennnummern werden auf Kameras, Parfüm, Autoreifen und auch auf einige Erzeugnisse der Leichtindustrie, sowie auf Mäntel, Regenmäntel, Jacken, Bettwäsche und Tischwäsche aufgebracht.

Aber wie aus dem Interview des Ministers für Industrie und Handel Denis Manturow mit dem „Prajm“ Agentur folgt, „das bedeutet nicht, dass wir den Umlauf aller bis dem 1. Dezember unmarkierten Produktion auf einmal verbieten <…> Das Herstellungs- und Einfuhrverbot von unmarkiertem Parfüm wird ab dem 1. Oktober 2020 verhängt, für die Autoreifen gilt das Verbot ab dem 1. November 2020, für Leichtindustriewaren - ab dem 1. Januar 2021, für Kameras – ab dem 1. Oktober 2020. Die zusätzlich erarbeiteten Regelprojekte von der Warenauszeichnung enthalten entsprechende Etappen und Termine, die eindeutig aufweisen, wann die gebliebenen Anforderungen an die Umlaufteilnehmer, die die fachbezogenen Besonderheiten und addierten Geschäftsprozesse, sowie im Bezug auf die Reste der unmarkierten Produktion in Betracht ziehen, in Kraft treten.“

Dank den freiwilligen Markierungsexperimenten werde der größte Teil dieser Liste als markiert schon früher verkauft, erklärte Denis Manturow. Die aktivsten Geschäftsvertreter ließen schon im Informationssystem registrieren.

TELS-Unternehmen war zur verbindlichen Reifenauszeichnung dank dem gemeinsamen Projekt mit einem der größten ausländischen Reifenhersteller schon ab dem 1. Dezember bereit. Zu diesem Zeitpunkt wurde das mit einem der Kunden gemeinsame Projekt abgeschlossen, das nicht nur die ganze technologische Markierungskette aufbauen ließ, sondern auch eine Reihe von Vorteilen für den Hersteller auf dem Markt schuf.

Die Leiterin für die Arbeit mit den Schlüsselkunden der UG TELS Alexandre Waulina: „Worin besteht der Wert unserer Lösung? Die Auszeichnung kann im Lager an der Grenze von EAWG-Zollunion aufgetragen werden. Der Frachteigentümer bekommt zusammen mit dem anlockenden Dienstleistungspreis auch folgendes:

  • Minimaler Zeitaufwand für die Markierung, weil der ganze Prozess schon bei anderen Warengruppen von uns durchgearbeitet und optimiert wurde.
  • Südlichere Lage der Depots spart die Zeit für das Reifenbekleben. Das Bekleben kann im kalten Zustand nicht erfolgen, die Reifen sollen eine Weile im warmen Raum gehalten werden.
  • Schemavariabilität. Je nach Erfordernis und Zweckmäßigkeit gibt es immer die Ersatzmöglichkeit des Hauptlagers durch ein alternatives Depot, aber das Schema verändert sich eigentlich nicht.
  • In der letzten Zeit arbeiten die Zollbehörden Russlands an der Verschiebung der Zollanfertigung von Importwaren an die Grenze der Zollunion. Das Lager an der Grenze mit Zollunion wird in dieser Situation vorteilhaft.
  • Das Beförderungsschema in zwei Transportwegen wird von zwei Frachtführern erledigt: der erste – bis zum Lager, der andere – nach dem Lager. Auf solche Weise vergrößern wir die Transportkapazität unter Umständen des Transportgenehmigungsmangels. “

Alle Nachrichten