Unsere Erfahrung zu Ihrem Erfolg!

Case: eine Fluglieferung von 67 Fässern der Stoffe für Parfümerieerzeugung von China nach Russland

30.05.2018

Die Lösung der Aufgaben außerhalb des Frachtverkehrsstandardbereiches mit dem Lufttransport ist eine gewöhnliche Sache für die Fachleute der Firmengruppe TELS. Wir möchten von einer solcher Lieferungen erzählen, wenn die Güterlieferung, für sich selbst betrachtet, eine wenigstens schwierige von allen Nebenaufgaben ist, die eine dringliche Lösung brauchen.

Eingangsbedingungen: es mangelt an notwendiger Verpackung und Dokumenten

Die FG TELS Abteilung für Luftbeförderungen hat eine Anfrage bekommen: man braucht 3,4 Tonnen (67 Fässer) der Stoffe für Parfümerieerzeugung von China nach Russland per Lufttransport dringlich zu befördern. Es geht um entzündbare flüssige Stoffe(Hexamethyldiziloxane) der dritten Gefahrklasse.

shidlovski.jpgJurij Schidwskij, Leiter der FG TELS Abteilung für Luftbeförderungen: „Wir verfügen über eine ungefähr sieben jährigen Erfahrung der Beförderungen ähnlicher Frachten, haben sie noch damals befördert, wenn die chinesischen Hersteller gefährliche Güter zur Lieferung mit Lufttransport überhaupt nicht vorbereiten können haben. Wir waren dazu gezwungen, alles selbständig zu machen. Heute hat sich die Situation wesentlich verändert, viele chinesische Unternehmen besitzen die ausgebildeten Fachleute und durchgearbeitete Verfahren für Güterverpackung entsprechend den Anforderungen für den Lufttransport. Doch, geht es nicht um alle…

Wenn Auftraggeber mich angerufen hatte, habe ich aus dem Gespräch verstanden, dass er schon von einigen Firmen beraten worden war, hat aber keine umfassenden Antworten bekommen. Der Grund lag darin, dass sein Lieferant keine Erfahrung in der Ausfuhr seiner Güter gehabt hatte, notwendige Dokumente fehlten, die Verpackung auch nicht entsprechen musste. Weder Lieferant, noch Auftraggeber wussten, wie man das alles richtig vorbereiten musste, und wer ihnen damit helfen konnte?

Auf der Suche nach einer Lösung hat Auftraggeber ein Schema einer geraden Güterlieferung mit Autotransport gerechnet, und auch hat eine Anfrage nach einer Lieferung per Eisenbahn gemacht. Auftragnehmer per Eisenbahn hat letztlich abgesagt, mit solcher Fracht zu arbeiten, und die Kosten der Lieferung mit Autotransport wurden größer, als das Angebot einer Luftbeförderung von der Firmengruppe TELS.

Stufe 1. Frachtvorbereitung zum Transport

Wiederverpackung

Wie man vermutet hatte, entsprach die Verpackung des Herstellers keinen Anforderungen IATA zu der Lieferung solcher Klasse gefährlicher Güter. Der Ankauf der entsprechenden zertifizierten Verpackung und die Verlaufsorganisation des Umgießens von entzündbaren flüssigen Stoffen waren erforderlich.

Die Wiederverpackung wurde auf dem Lager einer Partnerfirma in China durchgeführt, wohin man die Güter von dem Lieferanten Lager und neue Fässer für die Beförderung entzündbarer Flüssigkeit gebracht hatte. Nachdem der Inhalt umgegossen worden war, wurden die 67 Fässer mit notwendigen Stickern aufgeklebt, auf 8 Paletten gestellt und sicher verpackt.

figure 1.jpg

In der Stufe der Gütervorbereitung bat der Kunde, seinen Vertreter auf den Lager zur Beobachtung des Wiederverpackungsverlaufes zuzulassen. In den ähnlichen Fällen haben wir keine Hindernisse, alles ist transparent. Ein Teil der Lagerräume, die wir in China benutzen, sind mit Überwachungskameras mit der Möglichkeit einer entfernten Beobachtung ausgestattet. Wenn aber der Kunde möchte, daran selbst teilnehmen, fotografieren – kein Problem!“

Ausfertigung von Dokumenten

Lieferant besaß kein notwendiges Dokumentenpaket. Die Erhaltung erforderlicher Zertifikate in solchen Fällen nimmt in China gewöhnlich zwei-drei Wochen in Anspruch. Die FG TELS Fachleute haben sie in fünf Tagen mit Hilfe ihrer Kontakte bekommen, wonach haben sie schnell das Sicherheitsdatenblatt und die Güterdeklaration vorbereitet.

Zum Zeitpunkt der Frachtbereitschaft zu einem weiteren Transport wurde das ganze Dokumentenpaket für die Ausfuhr und die Luftbeförderung gesammelt.

Stufe 2. Platzbuchung der Frachtstücke und Luftbeförderung

Jurij Schidlowskij: „Obwohl 8 Paletten mit Gesamtgewicht 3,4 Tonnen als eine ziemlich große Sendung für Luftbeförderung gelten, fällt das nicht so schwer, in der «ruhigen» Zeit einen Platz in dem Frachter sogar für so einen gefährlichen Fracht zu finden. „Die Spitzenzeit“ 2018 hat sich aber ein bisschen verzögert. Vielleicht, ist das mit europäischen und amerikanischen Sanktionen verbunden, wodurch hat sich der Güterfluss von China vergrößert. Trotzdem haben wir diese Aufgabe in dem vorgesehenen Termin bewältigt.“

Die Fracht wurde per Fluglinie AirBridgeCargo aus dem Flughafen Schanghai nach dem Flughafen Scheremetjewo (Moskau) geliefert und nach der Entzollung zu dem Bestimmungsort in Sankt Petersburg erfolgt.

Ergebnisse

Nach Abschluss der Erfüllung dieser Anfrage hat Auftraggeber bekommen:

  • eine dringliche Lieferung der für eine Luftbeförderung überhaupt nicht vorbereiteten gefährlichen Fracht;
  • eine termingemäße Pflichterfüllung seinen Handelspartnern gegenüber;
  • eine in der Praxis eingeübte, optimierte Verlaufskette für eine Luftbeförderung der Stoffe von China.

Der Gesamtwert der Anfrageerfüllung mit allen Nebendienstleistungen wurde niedriger, als der Wert einer Beförderung mit Autotransport.


Alle Nachrichten